Gemeinnutz = Globalschmutz

Es ist schon spannend, wenn man bisweilen hinter die Anlagemodelle verschiedener gemeinnütziger Stiftungen schauen kann und noch spannender und eigentlich dringlich erforderlich wäre es, dass diese offengelegt werden müssen. Denn wer will schon ein soziales oder kulturelles Projekt mit Hilfe von Stiftungsmitteln finanzieren, wenn unklar bleibt, woher die geldwerten Erträge der Stiftung eigentlich kommen?

Was wäre zum Beispiel wenn wir in Deutschland mit Hilfe eines aus Stiftungserträgen finanzierten Sozialfonds eine Lanze für die Hungersnöte unserer Kinder hier brechen würden, die nur auf Kosten von sklavisch-ausgebeuteten indischen Arbeitnehmern auf der Großbaustelle in Dubai finanziert werden können, wo die Stiftung ihre Gelder in einem Baufonds angelegt hat und um ein vielfaches stärker vermehrt, als uns gegenwärtig heimische Banken erzählen, was maximal möglich wäre.

Oder wie ist es um die Organisation eines einzigartigen Events der ernsten Musik bestellt, der mit viel Stiftungsmitteln finanziert wird, aber nur möglich ist, weil Nestle, wo das Geld gut in Aktien angelegt ist, amerikanisches Grundwasser in einem rasenden Tempo absaugt und teuer am Markt positioniert oder Coca-Cola die letzten Grundwasserreserven im indischen Hinterland klaut, um im Westen der Welt viel Geld dafür zu verlangen, dass diese mit ein wenig Brause angereichert wurden. Das kann uns doch nicht egal sein?

Nein, uns ist es nicht egal – aber was kümmert es den politisch aktiven, mit Vitamin B-Präparaten versorgten Mid-Fünfziger auf Imagefang, woher das Geld kommt, mit dem er auf sozial und/oder kulturell engagiert macht. Oder wie sollte sich sonst der Stiftungsboom der öffentlichen Hand erklären, wie er sich seit gut zehn Jahren vollzieht. Und private Stiftungen sind vermutlich keine Spur besser!!!

avatar

Über LuM

Wahrheit „= Eine Fackel, aber eine ungeheure; deswegen suchen wir alle nur blinzelnd so daran vorbei zu kommen, in Furcht sogar, uns zu verbrennen.” Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter

Hinterlasse einen Kommentar

Sag was!

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben