Minister Ahnungslos!

Das schlägt dem Fass doch den Boden aus.

Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, dass sich die Bundesregierung auf so einem Kuhhandel mit der Atomindustrie einlässt und dabei den vermutlich (mehrheitlichen) Willen der deutschen Bevölkerung gerade mal so ignoriert, nein, jetzt kommt auch noch heraus, dass der für die Sicherheit der Atomkraftwerke zuständige Minister (Norbert Röttgen) gar nicht bei den Verhandlungen anwesend war.

Hatte man vorher schon befürchtet, dass es lediglich darum ging sich Sicherheitsbedenken gegen Höchstgebote abkaufen zu lassen, so ist dies nun traurige Gewißheit geworden. Von wegen Gewinnerzielung zur Refinanzierung der Entwicklung erneuerbarer Energien.

Der Minister selbst sagte dazu, dass diese Verhandlung lediglich wirtschaftliche Aspekte betraf und deshalb eine Anwesenheit seines Ministeriums nicht erforderlich war.

Was bitte schön ist denn das für eine Auffassung von Verantwortung? Hier wird offenbar ganz deutlich, dass diejenigen die Politik diktieren, die es sich leisten können. Und in diesem Fall konnte die Atomindustrie mit ihrem gezahlten Preis wohl dafür sorgen, dass der Minister nicht mit am Tisch saß.

Willkommen in der Bananenrepublik.

Bildquelle: Norbert Röttgen by Laurence Chaperton

avatar

Über LuM

Wahrheit „= Eine Fackel, aber eine ungeheure; deswegen suchen wir alle nur blinzelnd so daran vorbei zu kommen, in Furcht sogar, uns zu verbrennen.” Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter

Hinterlasse einen Kommentar

Sag was!

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben