Wer's glaubt wird selig!

Wie auf den Internetseiten der Firma Symantec zu lesen ist, war es offensichtlich unbefugten Dritten über Jahre hinweg möglich, die persönlichen Daten von Facebook-Mitgliedern auszulesen.

Wie es dazu kommen konnte? Nun ja, offenbar ein technisch sehr komplizierter Prozess, der u.a. etwas mit den sog. Facebook Applications (z.B. Farmville) zu tun hat. In diesem Prozess werden bzw. wurden so eine Art Zugangsmöglichkeiten zu Profil(teil)en geschaffen, die Facebook, so zumindest die offizielle Firmenverlautbarung, auch an Werbekunden (natürlich völlig unbeabsichtigt) übertrug.

Damit hätten die Werbekunden (theoretisch) die Möglichkeit gehabt, sich die Profile, Bilder etc. der Nutzer anzuschauen um so, vermutlich natürlich auch völlig unbeabsichtigt, weitere Informationen über ihre Zielgruppen zu erhalten.

Die Mitarbeiter der US-IT-Sicherheitsfirma gehen zwar davon aus, dass sich die Drittanbieter mit hoher Wahrscheinlichkeit ihrer Möglichkeiten gar nicht bewusst waren, aber wer weiss das schon. Schließlich ist dies nicht die erste Sicherheitslücke, die bei Facebook zutage tritt.

Klar ist aber, dass sich der Wert von Facebook, der angeblich über 50 Mrd. Dollar betragen soll, hauptsächlich dadurch darstellt, dass sich mehr als 500 Millionen Menschen auf dieser Plattform tummeln und möglichst viel von sich und ihrem Leben preisgeben. Und genau diese Informationen sind es, die Facebook für eine ganz bestimmt Gruppe von Firmen so wertvoll macht… deren Werbekunden. Und genau diese Gruppe hatte nun über Jahre hinweg, natürlich vöölig unbeabsichtigt, tieferen Zugang zu den Profilen etlicher Facebook Nutzer.

Honi soit qui mal y pense….

avatar

Über LuM

Wahrheit „= Eine Fackel, aber eine ungeheure; deswegen suchen wir alle nur blinzelnd so daran vorbei zu kommen, in Furcht sogar, uns zu verbrennen.” Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter

Hinterlasse einen Kommentar

Sag was!

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben