Die deutsche Rente… eine Leidensgeschichte ohne Happy End!

Haben Sie es auch schon gehört? Im November will Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ein Rentenkonzept vorlegen. Mittlerweile scheint man selbst im Ministerium gemerkt zu haben, dass das deutsche Rentenversicherungssystem nicht mehr praktikabel ist. Aber wer jetzt im Vorfeld erwartet hätte, dass wirklich entscheidende Fragen auf den Tisch gelegt werden um dann beantwortet werden zu können, der sieht sich leider getäuscht. Bisher scheint nur klar zu sein, dass die rentenversicherungspflichtigen Arbeitnehmer auf Dauer mehr als 22 Prozent (sind derzeit als Höchstgrenze bis 2030 festgelegt) ihres Bruttoarbeitslohnes an die Rentenversicherung werden überweisen müssen, damit das Rentenniveau nicht deutlich absinkt. Im Klartext…. wir zahlen mehr, bekommen aber nicht mehr, evtl. sogar weniger Rente ausbezahlt. Dass man für die Rente auch noch immer länger wird arbeiten müssen, diese Tatsache lassen wir an dieser Stelle einmal großzügig unter den Tisch fallen. Dafür stellen wir nun ein paar einfache Fragen:

1. Wieso sind Beamte immer noch von der Rentenversicherungspflicht befreit?

2. Wieso müssen Freiberufler und Selbständige keine Rentenbeiträge zahlen (obwohl vielen von Ihnen Altersarmut droht)?

3. Wieso müssen Landtags- und Bundestagsabgeordnete sich nicht an der gesetzlichen Rentenversicherung beteiligen?

4. Wieso erhalten die vorab genannten “Berufsgruppen” am Ende ihrer Berufszeit mehr Altersbezüge als sie ein pflichtversicherter Arbeitnehmer im gesetzlichen Rentensystem je erwerben könnte?

Bevor nun die üblichen Einwendungen aufgerufen werden…. nein, wir werden an dieser Stelle keine Neiddiskussion beginnen oder führen, aber die von uns gestellten Fragen sind doch durchaus legitim, legen sie doch den Finger genau auf die Wunde. Wann immer dieser Themenkomplex diskutiert wurde, das Ergebnis war immer das gleiche, nämlich keins. Mit den unterschiedlichsten Argumenten werden Rufe nach “einer Rentenversicherung für alle” abgeschmettert, mal liegt es daran dass man “Beamte nicht zum Systemwechsel zwingen kann”, mal werden “noch höhere Kosten für die Altersversorgung von Staatsdienern für die Staatskassen” als Begründung bemüht.

Auf das Rentenkonzept darf man gespannt sein, aber mehr als eine neuerliche Belastung derer, die ein ohnehin bereits überholtes System stützen müssen oder sollen, darf man wohl nicht erwarten. Vielleicht macht Andrea Nahles ja wenigstens ein hübsches Schleifchen drum, damit es nach mehr aussieht.

Copyright Foto: © pixabay

 

avatar

Über LuM

Wahrheit „= Eine Fackel, aber eine ungeheure; deswegen suchen wir alle nur blinzelnd so daran vorbei zu kommen, in Furcht sogar, uns zu verbrennen.” Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter

Hinterlasse einen Kommentar

Sag was!

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben